Die Pilatuskanne bleibt weiterhin für ein weiteres Jahr beim CCW…

von Martin Staubli (Kommentare: 0)

Das Team CCW pura vida gewinnt die Turnieraustragung 2017 der Pilatuskanne und kann damit für ein weiteres Jahr die Trophäe beim CCW behalten.

Nach den ersten Ends im Erstrundenspiel gegen das Team Pilatus Inhandle deutete noch nichts auf einen möglichen Erfolg hin. Bis zum 6. End stand es 4:4. Das Team pura vida kam je länger das Spiel dauerte besser ins Spiel und konnte die beiden letzten Ends für sich buchen und einen 8:4 Sieg feiern.

Im zweiten Spiel gegen CC Luzern Sidler verlief der Start optimal. Nach 4 Ends erspielte sich pura vida einen 5:1-Vorsprung. In der zweiten Hälfte des Spiels schmolz der Vorsprung Stein um Stein dahin. Auch ein um 0,5 mm besser gelegenen Stein konnte das Luzerner Team für sich gutschreiben. Schlussendlich reichte es pura vida zu einem knappen 5:4-Sieg. Mit einem Whisky, gesponsert von der Turnierleitung, wurde auf diesen Sieg angestossen.

Am zweiten Turniertag folgte das Spiel gegen den Tabellennachbarn CC Küssnacht, Muff. Pura vida spielte am Sonntagmorgen stark auf und landete einen klaren 9:2-Sieg. Bei Weissbier und Brezel konnten nochmals einige Spielsituationen analysiert werden. Mit diesem Erfolg durfte das Team pura vida gegen CC Engelberg-Titlis, Richi mit Skip Antonia Kiser, um den Turniersieg mitspielen. Bis zum dritten End gestaltete sich das Spiel sehr ausgeglichen. Im 4. End spielte Antonia Kiser einen perfekten Stein und konnte sich gleich 4 Steine zum 5:4-Zwischenstand gutschreiben. Im 5. End konterte Skip Kudi Bühler ebenfalls mit einem perfekten Take-Out und verhalf dem Team zu einer 9:5-Führung. Mit einer konzentrierten Spielweise liess pura vida nichts mehr anbrennen und siegte schlussendlich mit 11:7. Die Pilautskanne bleibt beim CCW, dank dem Team pura vida mit: Sibylle Villiger, Daniel Florin, Roli Witschi und Skip Kudi Bühler.

Mit dem Team CCW Jäggi (Moritz Bürgi, Tom Röthlisberger, Lukas Christen und Skip Beat Jäggi) schaffte ein weiteres CCW-Team die Finalrunde. 5 Punkte, 17 Ends und 32 Steine reichten zum verdienten 5. Platz.

Das Team CCW Granit (Fritz Gautschi, Bruno Eicher, Andi Willinig und Skip Thomas Dünki) spielten am zweiten Tag um die Old-Stone-Trophy. Dank 2 Siegen aus 4 Spielen erreichte CCW Granit den 12. Schlussrang.

Die CCW-Teams bedanken sich beim Turnier-OK des CC Pilatus für das bestens organisierte Turnier und freuen sich, wenn im November 2018 wieder um die Pilatuskanne gespielt wird.

Rangliste Pilatuskanne

(Text: Dani Florin)

Zurück

weitere News